Zengel Biotechnic Schädlingsbekämpfung

Kontaktieren Sie uns

040 / 226 226 233

service@zengel-biotechnic.de

Motten

Sollten Sie an einem Abend im Sommer eine Motte gesichtet haben, die vermutlich durch ein geöffnetes Fenster einflog und durch ein künstliches Licht angezogen wurde, so weist das sicher noch nicht auf einen Mottenbefall hin. Sollten Sie hingegen aber mehrere Motten regelmäßig in Küche oder Schlafzimmer umher fliegen sehen, oder eine vereinzelte Motte in den Wintermonaten entdecken, so sollte man sich schon auf die Suche nach der Ursache machen, denn ein Mottenbefall kann durchaus zu einigen Schäden an Lebensmitteln oder Kleidung führen.

Weiter

Allgemeines

Wer einmal die kleinen Falter, die eigentlich in der Gruppe der Kleinschmetterlinge gehören, im Haus hatte, der weiß, wie schwer es ist, jene ungebetenen Besucher wieder los zu werden. Nicht selten plagt sich mancher Haus seit Jahren jeden Sommer immer wieder aufs Neue mit den kleinen Tierchen im Kleiderschrank oder in der Küche. Da Lebensmittelmotten gesundheitsschädlich sein können und Kleidermotten große Kosten verursachen und Dinge zerstören heißt es also, es muss Abhilfe geschaffen werden. Eigene Maßnahmen durch physikalische Methoden wie Kälte- oder Hitzebehandlungen können durchaus gewünschte Erfolge bringen, nicht selten treten die Plagegeister in Form von Gespinsten, Larven oder Falter wieder auf. Vom laienhaften, häuslichen Gebrauch chemische Produkte raten wir dringend ab, da zum Beispiel fehlerhafte dosierte Anwendungen zu erheblichen , gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können.

Kleidermotte

Lebensweise

Die Kleidermotte ist ein Textilschädling und in menschliche Haushalten weltweit verbreitet. In der Natur ernähren sie sich von Tierhaaren und leben daher als Larve in Nestern von Vögeln und Säugetieren. Die Kleidermotte bevorzugt Wohn- und Lagerräume. Die Flugzeit der Kleidermotte istvon Mai bis September. Ein Weibchen legt 100 bis 250 weiße Eier, die z.B. auf Wollstoffen und Pelzen abgelegt werden. Jene nach Umgebungsbedingung schlüpfen nach zwei Wochen gelb-weiße Raupen. Die Entwicklung bis zum Falter dauert je nach Umgebungs- und Umweltbedingungen 60 Tage bis mehrere Monate. Sind die Bedingungen weniger optimal, können Entwicklungspausen (Diapausen) eingelegt werden. Unter optimalen Bedingungen sind vier Generationen pro Jahr möglich. Die Larven der Kleidermotte benötigen das in Tierhaaren (Wolle, Felle, Pelze) enthaltene Protein Keratin. Rein pflanzliche und synthetische Gewebe werden von den Raupen gefressen, jedoch nicht verdaut; somit ist gemischte Kleidung mit Wollanteil gefährdet. Bei lange gelagerter Kleidung kann eine Massenvermehrung erfolgen.


Schadwirkung

Der Schaden, der durch einen Mottenbefall entstehen kann, wird ausschließlich durch die Larve verursacht. Durch den Fraß entstehen Löcher und kahle Stellen in Textilien. Bevorzugt wird dabei Kleidung, Schweiß- und Schmutzrückstände aufweist, da diese eine gute Nahrungsquelle bilden. Befallen werden neben Kleidung aber auch Teppiche, besonders an Stellen über Bodenritzen und unter Möbeln, wo die Mottenentwicklung nicht durch den Menschen gestört wird.


Gegenmaßnahmen

Als Gegenmaßnahme sollten zunächst Pheromonfallen platziert werden, um das Befallsausmaß ermitteln zu können. Es ist von sehr großer Bedeutung und Wichtigkeit, dass vor einer bekämpfenden Maßnahme alle Substanzen (Wolle tierischen Ursprungs etc.) auf einen möglichen Befall zu untersuchen und ggf. zu entsorgen. Es sollten alle von Motten bevorzugten Bereiche (Gardinen, Schränke, Regale usw.) sowie Haushaltsutensilien, die im befallenen Bereich zu finden sind, einer umfangreichen Sichtkontrolle unterzogen werden.


Für die eigentliche Bekämpfung empfiehlt sich zum Beispiel eine Behandlung mit Nützlingen (Schlupfwespen).

Dörrobstmotte

Lebensweise

Die Dörrobstmotte (Plodia interpunctella), auch Vorratsmotte oder Hausmotte genannt, ist ein verbreiteter Vorratsschädling.
Die Dörrobstmotte hat eine Körperlänge von 5-10 mm und verfügt über eine Flügelspannweite von 12 bis 20 mm. Der Hauptteil des Vorderflügels ist hellgrau bis graugelb gefärbt, der übrige Teil ist heller oder dunkler kupferrot gefärbt. Die Gesamtentwicklung dauert bei 30 °C ca. 30 Tage, bei 20 °C bis zu ca. 74 Tage. Die erwachsene Motte lebt ca. 10 bis 14 Tage und nimmt dabei keine Nahrung mehr auf. Das Weibchen legt bis zu 300 Eier , aus denennach 4-5 Tagen unterschiedlich farbige Raupen schlüpfen. Im Laufe ihrer Entwicklung häuten sich die Raupen 3-5 mal. Die Larven findet man in der Regel in Gespinströhrchen; die Verpuppung erfolgt nach einiger Zeit in Verstecken außerhalb des Nahrungsvorrates. Die Entwicklung der Motte dauert bei optimalen Verhältnissen 32 bis 38 Tage. Die Dörrobstmotte ist empfindlich gegen Kälte, sie kann bei optimalen Bedingungen mehrere Generationen Nachwuchs pro Jahr bekommen.


Schadwirkung

Die Raupen der Dörrobstmotte fressen und verschmutzen / verunreinigen Getreideprodukte, Gewürze, Nudeln, Schokolade und Nüsse. Es entsteht ein wirtschaftlicher Schaden; durch Mottenbefall verunreinigte Lebensmittel können auch gesundheitlichen Schaden anrichten.


Gegenmaßnahmen

Als Gegenmaßnahme sollten zunächst Pheromonfallen platziert werden, um das Befallsausmaß ermitteln zu können. Es ist von sehr großer Bedeutung und Wichtigkeit, dass vor einer bekämpfenden Maßnahme befallene Lebensmittel kontrolliert und ggf.entsorgt; Nahrungsvorräte luftdicht verpackt werden. Dazu bieten sich verschraubbare Gläser oder Plastikgefässe an.In Folie originalverpackte Nudeln, Schokolade etc. sind nicht ausreichend geschützt.

Für die eigentliche Bekämpfung empfiehlt sich zum Beispiel eine Behandlung mit Nützlingen (Schlupfwespen).


Für die eigentliche Bekämpfung empfiehlt sich zum Beispiel eine Behandlung mit Nützlingen (Schlupfwespen).

Unser Service - Wir für Sie

Ein Befall von Motten kann lästig sein - muss er aber nicht. Lassen Sie das Motten-Problem unsere Sorge sein und wir sorgen dafür, dass der Mottenbefall bald schon der Vergangenheit angöhrt.

Ihr Zuhause bleibt Ihr Zuhause

Wir sind daran bemüht, dass Ihr Zuhause weiterhin wohnlich und sicher ist – auch während unserer Arbeit. Durch die richtigen Bekämpfungsmaßnahmen müssen Sie zuhause in Ihrem Alltag nicht beeinträchtigt werden. Unsere verträglichen Mittel garantieren, dass sich Haustiere und Kinder unbeirrt von der Bekämpfung in den betroffenen Räumlichkeiten aufhalten können.

Nachhaltige Bekämpfung

Viele Hausmittel lassen im ersten Moment einen Rückgang der Schädlinge vermuten, doch sofern sich der Befall etabliert hat, ist ein zukünftiges Wiederauftreten nicht mit üblichen Hausmitteln zu verhindern. Erst durch Kenntnisse über das biologische Verhalten der Tiere kann nachhaltig vorgegangen. Darum helfen wir Ihnen, auch einen hartnäckigen Schädlingsbefall loszuwerden.

Kompetente Beratung

Ein Schädlingsbefall in den eigenen vier Wänden kann bei den meisten Menschen im ersten Moment viele Fragen verursachen. Wie müssen wir uns Zuhause verhalten? Was für Maßnahmen müssen ergriffen werden? Haben diese Auswirkungen auf unseren Alltag? Durch eine umfassende Beratung und ausführliche Informationen über Ihren Befall helfen wir Ihnen dabei, im Vorwege Ihre Fragen zu klären, sodass wir sicher mit der Bekämpfung beginnen können.

Wir helfen Ihnen

Eine kompetente und informative Beratung ist der erste Schritt zu einer schnellen und effektiven Bekämpfung des Mottenbefalls. Denn nur, wenn Sie wissen, wie Sie sich zu verhalten haben, verhindern Sie eine Verstärkung der Ausbreitung. Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zu einer Beratung bereit.